Aktuelles Rezept des Monats

Kräuterbuschen (15.8. Mariä Himmelfahrt)

Kräuter galten als besonders heil- und schutzkräftig, wenn sie an Mariä Himmelfahrt in der Kirche geweiht wurden. Im Haus aufgehängt, boten sie Schutz vor Blitzschlag, Krankheit und Unheil.

Auch heute noch werden traditionell die Kräuter am Vortag gesammelt, zu Sträußen gebunden und am Feiertag geweiht. Die Anzahl der Kräuter für den Buschen ist je nach Region verschieden: 7, 9, 11, 33 oder mehr. Verwendet werden Kräuter – wobei die Königskerze im Mittelpunkt steht – wie Schafgarbe, Oregano, Ringelblume, Salbei, Goldrute, Wilde Möhre usw. und saisonale Blumen u. Getreide.

Kräuterbuschen Beispielsträuße

Kräuterbuschen binden mit Kindern

Spielend lernen Kinder den Brauch der Kräuterweihe an Maria Himmelfahrt kennen. Durch riechen und fühlen werden sie mit den Kräutern vertraut gemacht. Aus den Lieblingspflanzen dürfen sie einen bunten Kräuterbuschen binden und erfahren anschließend welches Kraut bei Insektenstichen hilft, wie man Kräutertee zubereitet und welche Blüten im Salat schmecken.

Kräuterbuschenstrauß

Kinderstrauß:  Königskerze, Ringelblume, Fenchel, Lavendel, Thymian

Sieglinde Bobinger Widmann

Aktuelle Termine

dzt. sind keine Termine
geplant

Termine-Detailinfo »


Angebot

Wildkräuterbestimmung im eigenen Garten mit Iris Hirschhorn